Ich will Weihnachten

Interessantes und Besinnliches rund um die Weihnachtszeit

Die Kommerzialisierung von Weihnachten

Ich weiß, dass nicht jeder Mensch so vernarrt in das Weihnachtsfest ist, wie ich es bin. Dabei missfällt den meisten weniger das eigentliche Drumherum: Christbaum schmücken, Geschenke verpacken, gemeinsam essen, die Musik. Es ist vielmehr das, was mit den Geschenken sonst noch so zu tun hat, dass das Fest der Liebe oft in puren Stress ausartet. Nicht selten wird dann abfällig von der Kommerzialisierung von Weihnachten gesprochen und dass man das Fest nicht mehr gerne feiert, weil es sowieso nur in einer Geschenkeschlacht ausartet.

Bis zu einem gewissen Punkt muss ich Kritikern da Recht geben. Der Handel macht fast die Hälfte seines Jahresumsatzes nur durch das Weihnachtsgeschäft. Wir werden aggressiv umworben und schon ab Ende September mit Weihnachtsprodukten im Geschäft genervt. Als wäre das noch nicht alles, muss es gerade bei Menschen ab dem Teenageralter oft auch noch teuer, teuer, teuer sein. Da gehen Spielekonsolen über den Ladentisch, riesige Flachbildfernseher, Computer, ja sogar ganze Reisen. Und hier muss ich sagen: Selbst Schuld. Natürlich ist Weihnachten irgendwie ein großes Geschenkefest, aber statt teuer sollten die Geschenke lieber besonders sein.

Wünscht sich das Kind nun sehnlichst eine Play Station, ja dann soll es eben so sein. Die Kommerzialisierung von Weihnachten beginnt für mich erst da, wo das Kind dann zusätzlich zur Play Station noch einen tragbaren DVD Player, ein neues Handy und 100 Euro Taschengeld bekommt. Es ist ja nicht nur so, dass das Ganze dann verdammt teuer wird (und ich mit meiner großen Familie kann da ein Liedchen singen). Es ist auch so, dass die eigentliche Geste damit untergeht: Du bedeutest mir was, und deshalb mache ich dir mit diesem Geschenk eine Freude. Wer nur Highlights zu Weihnachten geschenkt bekommt, der weiß gar nicht, worüber er sich denn nun zuerst freuen soll. Dadurch verliert jedes einzelne Geschenk seine Sonderstellung und wird wertlos. Wenn man also etwas teures verschenken möchte, dann sollte man das Nebenbei auf Kleinigkeiten wie einen Süßigkeitenteller oder ein gutes Buch reduzieren. Auch wenn teure Geschenke zu Weihnachten nicht generell nötig sind, kann man in so einem Fall trotz Bruch dieser Regel nicht mehr von einer Kommerzialisierung von Weihnachten sprechen.

Aber wer hat eigentlich gesagt, dass es immer teuer sein muss? Ich habe manchmal das Gefühl, die Menschen haben sich diese Geschenkefalle selber gegraben. Das fängt schon mit Nikolaus an, wo es plötzlich nicht mehr die Süßigkeiten im Stiefel und eine DVD sind, sondern gleich ein ganzes Fahrrad. Und als würde das nicht reichen, werden zu Ostern nicht mehr nur Eier gesucht, sondern auch hier muss es noch einmal ein riesiges Geschenk geben. Seit wann schenkt man was zu Ostern? Wer seine Familie zu jeder noch so unpassenden Gelegenheit mit großen Geschenken verwöhnt, der kann sich über eine entsprechende Erwartungshaltung zu Weihnachten ja eigentlich nicht mehr wundern. Leider ist dieser Kreis nur schwer zu durchbrechen.

Ich habe das mit meiner Familie für dieses Jahr jedenfalls mal versucht. Da wir dank einem neuen Eigenheim und einem Baby ohnehin nicht die größten Barmittel haben, gibt es für alle nur etwas Kleines. Beim Kind ist das einfach (wichtige Geschenke wie das neue Schaukelpferd übernehmen die Großeltern freudestrahlend). Auch bei den Eltern, Schwiegereltern und Geschwistern haben wir uns diesmal eine deutliche Grenze gesetzt und das auch so kommuniziert. Schenkt uns bitte nichts Großes, wenn wir nicht ausdrücklich darum bitten (gerade wo wir so knapp sind, können wir natürlich einiges gebrauchen).

Ich muss gestehen, ein bisschen abgewichen bin ich davon trotzdem. Als ich in einem Online Shop einen recht teuren Whisky im Sonderangebot sah, musste ich dann doch zugreifen. Das ist einfach immer so ein wunderbares und sicheres Geschenk für meinen Mann.

5 Kommentare

  1. Silver:

    sehr schöner beitrag =)

  2. admin:

    Danke! Das ist ja immer ein heißes Thema. Ich finde es schade, wenn sich jemand ein so schönes Fest nur durch Geschenkegier vermiesen lässt.

  3. vagra_sale:

    Movies In Quest For A Female vagra sale, Many An Odd Twist „I was having some ‚issues,‘ “ Mike explains.

  4. cialis:

    There service beyond its cialis for daily use everything found great.

  5. generic_cialis:

    Driven that that generic cialis sublingual reviews for men not not not.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich will Weihnachten läuft unter Wordpress 4.6.6
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates