Ich will Weihnachten

Interessantes und Besinnliches rund um die Weihnachtszeit

Weihnachtliche Trends 2017

Auch in diesem Jahr kam Weihnachten schneller, als gedacht. Wir sind mitten im Advent und die Weihnachtszeit steht direkt vor der Tür – die weihnachtlichen Trends sind klar erkennbar. Geschäfte sind bunt erleuchtet und der dänische Weihnachtswichtel hat Einzug in Deutschland gehalten. Die bunten dicken Plüschwichtel, die nur eine Nase, aber keine Augen haben, stehen in diesem Jahr hoch im Trend und schmücken nicht nur heimische Wohnungen, sondern auch die Einkaufszentren in den großen Städten.

Holzkunst aus dem Erzgebirge
Wie in den vergangenen Jahren auch ist Holzkunst aus dem Erzgebirge ebenfalls auf der Überholspur. Schon viele Jahre sind schnitzten die Nussknacker, Räuchermännchen und Wichtel bekannt und werden geliebt, so auch in diesem Jahr. Viele Deutsche holen ihre Kartons aus dem Keller und schmücken die Wohnung. In den Garten und vor die Tür werden Lichterketten gehängt. Dieser Trend kam vor einigen Jahren aus den USA und hat sich in Deutschland weit verbreitet. Wunderschön anzuschauen sind die bunten Lichterelche, Weihnachtsmänner und Tannenbäume. Auch das aus Bayern stammende Christkind nimmt aktuell neben dem Weihnachtsmann an Weihnachten eine immer präsentere Rolle ein. Immer häufiger sieht man Figuren, die das Christkind darstellen.

Weihnachtsbaum – Kugeln immer im Trend
Seit ca. 150 Jahren gibt es den Weihnachtsbaum im Dezember, der bei den Christen an den Paradiesbaum erinnert, von dem Eva ihre Früchte genascht hat. Diese Früchte sind nun die bunten Kugeln. Ihre eigentliche Herkunft ist das Bundesland Thüringen, denn dort sind viele Glasbläser zu Hause, die die Kugeln in die ganze Welt vertrieben haben. Heute sind sie in vielen europäischen Ländern nicht mehr wegzudenken. In Dänemark gibt es jährlich sogar eine besondere Kugel mit der Jahreszahl drauf. Die erste ihrer Art wurde Mitte des 19. Jahrhunderts angefertigt. 1870 kam dann die normale Silberlösung dazu, die sie zum Glänzen brauchte. Im Thüringischen Lauscha werden heute noch die Kugeln nach alter Tradition hergestellt.
Wer seinen Weihnachtsbaum in diesem Jahr mit neuen Kugeln bestückten möchte, der sollte sich kühle Eisfarben, Blautöne und Pastellblau in Kombination mit Weiß-, Silber-und Grautönen a la Eiskönigin aussuchen. Denn diese sind dieses Jahr voll in Mode. Sollte nun die Farbvielfalt im Wohnzimmer fehlen und der Baum unscheinbar wirken, kann man dies mit verschiedenen Beerentönen kombinieren. Doch sollte man schnell sein, denn Weihnachtskugeln mit ganz besonders gefragten Farbtönen sind teilweise rasch ausverkauft. Ein besonderes Highlight für die Lichterketten sind Leucht- und Neonfarben, die man in einem leichten Glanz mit Metallfarben mischt. Schon seit vielen Jahren sind die typischen Weihnachtsfarben Rot, Gold und Grün – diese sollte man natürlich auch mit einbeziehen und so kommt eine sehr gute Mischung zustande. Ein neues Highlight in den heimischen Wohnzimmern ist der Vintage-Look, der aus Wolle, Holz, Weide oder Naturprodukten entsteht.  

Weihnachtsbaum online kaufen oder selber schlagen
Ist man noch bis vor einigen Jahren auf den Parkplatz am Einkaufscenter gegangen, um sich dort einen günstigen Weihnachtsbaum von der Stange zu kaufen, zählen heute Qualität und Individualität. Kaum zu glauben, aber auch den Weihnachtsbaum kann man sich heute bereits fertig ins Wohnzimmer liefern lassen. Bei Anbietern wie MeineTanne.de kann man den Weihnachtsbaum online bestellen. Diese bieten qualitativ hochwertige Nordmanntannen in verschiedenen Größen mit Rund-Um-Service. Genau das Gegenteil, einen ganz individuellen Baum, bietet das Schlagen des Weihnachtsbaumes im Wald. Doch Vorsicht, dazu braucht man die Genehmigung der zuständigen Forstbehörde.

Diesjährige Trends in der Wohnstube
Wenn Sie Ihre Weihnachtssammlung erweitern möchten, dann sind in diesem Jahr viele kleine Neuigkeiten auf ihrer Liste. Weihnachtskränze sind in diesem Jahr in Silber und Gold gehalten. Dazu gibt es kleine Glocken und eine Beleuchtung. Auch künstliche Tannenbäume kommen immer häufiger in die Wohnzimmer, da man diese mehrmals benutzen kann. Als Figuren stellt man häufig Engel in allen Arten, Formen und Größen auf die Schränke. Diese sind in diesem Jahr sehr hoch im Trend.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich will Weihnachten läuft unter Wordpress 4.9.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates